Mittwoch, 15. Mai 2013

[Rezension] Lissa Price - Enders

Autor: Lissa Price
Titel: Enders
Verlag: ivi
Umfang: 352 Seiten
ISBN: 978-3-492-70264-5
Preis: 15,99€ (Hardcover)
Wertung:
5 von 5 Punkten

Direkt *hier* bei amazon kaufen!

Buchreihe:
1. Starters
2. Enders

Inhalt:
Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen
Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen. (Quelle: ivi)

Zitat:
Die Persönlichkeit in dieser Hülle – das bin immer noch ich. Was macht mich denn aus? Haut? Die lässt sich mit einem Laser glätten. Muskeln? Dafür gibt es Aufbaupräparate. Fett? Kann man reduzieren. Ich hoffe, dass ich mehr als das bin. (…) Dass ich bin, was ich denke, was ich glaube. Was ich fühle. (S. 115)

Dieses Zitat sagt so unglaublich viel aus und ich finde es wirklich passend!

Meine Meinung:
Nachdem wir wirklich sehnlichst den Erscheinungstermin herbeigesehnt haben und es dann doch länger gedauert hat, musste ich DIREKT mit dem Lesen beginnen. Ich habe das Buch dann tatsächlich innerhalb von einem Tag inhaliert!

"Enders" beginnt direkt wieder spannend, denn Callie hört plötzlich in ihrem Kopf die verzehrte Stimme des gefürchteten Old Man. Dieser versucht Callie aufzuspüren und in seine Gewalt zu bringen, denn sie ist die einzige unter den "Metallos" - wie alle genannt werden, die einen Chip durch die Body Bank implantiert bekommen haben - die einen veränderten Chip trägt, der es ermöglicht auch durch sie zu Töten, während Callie alles bewusst miterleben kann.

Auch die Stimme ihres Vaters taucht immer wieder in Callies Kopf auf, doch ob er tatsächlich noch lebt ist ein großes Rätsel, denn vielleicht versucht der Old Man so auch nur an Callie heranzukommen!

Bei der Suche nach ihrem Vater und dem Kampf gegen den Old Man bekommt Callie schon bald Unterstützung durch den Starter Hyden. Hyden der Sohne des so gefürchteten Old Man ist ebenso intelligent wie verschlossen. Man weiß allgemein nicht viel über ihn und er hält sich auch immer zurück. Außerdem darf man ihn nicht berühren, doch warum?

Die Liebesbeziehung zwischen Callie und Hyden dagegen gestaltet sich enorm schwierig, denn durch seine Berührungsängste und seine Verschlossenheit hält er Callie ständig auf Abstand. Trotzdem entwickelt sich zwischen den beiden eine ganze spezielle und nicht übertriebene Beziehung, die schön mitzuverfolgen war.

Das alles klärt sich nach und nach auf in "Enders" und das in einem wirklich rasanten Tempo, denn man fliegt förmlich durch die Seiten. Mal wieder schafft es Lissa Price mit ihren grandiosen Wendungen den Leser zu schockieren und zu überraschen! Vorhersehbar ist in diesem Buch wirklich nichts und man fiebert die ganze Zeit mit Callie und ihren Helfern mit, denn die Spannung steigerst sich kontinuierlich bis zum Showdown!

Der Schreibstil ist wie auch schon in "Starters" flüssig und locker zu lesen. Durch die Ich-Perspektive von Callie und durch die ganzen wörtlichen Reden erfährt der Leser zwar immer vieles, jedoch bleiben dadurch immer wieder Fragen offen, die einem zum Weiterlesen bringen und Spannung aufbauen.

Fazit:
Ein wirklich überwältigendes Finale der Dilogie von "Starters" und "Enders"! Lissa Price schafft es auch diesmal wieder den Leser mit diesem Pageturner zu fesseln. Durch neue Charaktere und überraschende Wendungen schockiert sie auch diesmal wieder. Das kleine, aber perfekte i-Tüpfelchen von "Enders" ist die Liebesbeziehung, die sich nicht aufdrängt, aber trotzdem auch so ein kleines Highlight darstellt.

Bewertung:
 Ich vergebe unglaubliche 5 von 5 Punkten!

Kommentare:

Jenny hat gesagt…

Wow, ich will das Buch auch unbedingt demnächst haben und lesen. Der erste Teil war schon so verdammt spannend, ich hoffe ich weiß auch bald wie es ausgeht =)

Liebe Grüße,
Jenny

Kersi hat gesagt…

Wenn dir Band 1 schon gefallen hat, wirst du Band 2 auch sowas von lieben! :) Wirklich mal wieder genial!

LG Kersi

his + her books hat gesagt…

Ich dachte schon, ich steh mit meinen 5 allein da :-(

Aber ich hatte wirklich kaum was daran auszusetzen. Ich mochte SIE, mochte die Geschichte, fand es nicht langweilig... Wie du :-)

glg
Steffi

Kersi hat gesagt…

Ich wunder mich echt auch....ich fands auch einfach nur....mega...und die Wendungen mal wieder.... :S

aber naja :D da sieht man mal wieder die Meinungsverschiedenheiten :D

Lg Kersi <3

his + her books hat gesagt…

Eben! Und dass es plötzlich ein völlig neues Licht auf 'alte' Ereignisse wirft...

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...