Dienstag, 5. März 2013

[Zwischengedanken] Buch oder Film

Hallo meine lieben Leser, heute habe ich mich mal wieder in etwas anderem versucht, denn als ich gerade einen Film geschaut habe, kam mir so ein Gedanke.

Wer von uns kennt das nicht? Er sieht einen Film, hat jedoch vorher schon das Buch gelesen und fragt sich nun, ob das Buch gut umgesetzt ist und was von beidem nun besser ist. Doch so genau kann man das wohl nie sagen, denn kann man einen Film wirklich mit dem Buch vergleichen?

Meiner Meinung nach kann man nur die Grundidee und den Handlungsverlauf so richtig vergleichen, denn im Buch bekommt man einfach viel mehr Gedanken und Gefühle der Personen mit und liest teilweise über viele Seiten hinweg wie sich der Gefühlszustand der Personen entwickelt. Das kann man bei einem Film nicht so einfach, denn sieht man vielleicht, ob derjenige gerade glücklich ist oder zu Tode betrübt, doch was die Person denkt, kann man wohl am besten in einem Buch herausfinden.

Aber halt - wer denkt, dass ich nur den Büchern verfallen bin und Filme kategorisch für schlecht halte, der irrt sich! Auch Filme haben so ihren Vorteil, denn hat man nicht nur ein konkretes Bild vor Augen, sondern auch den akustischen Aspekt. In Filmen gibt es immer passende Musik, die Grundstimmungen in Filmen verstärkt und dadurch auch intensiviert.

Wie man auch an meinem Bild sieht, bin ich im Besitz des Buches "Mit dir an meiner Seite" von Nicholas Sparks, das wirklich toll zu lesen war. Doch kurz nachdem ich das Buch beendet hatte, habe ich auch noch den Film dazu gesehen und muss sagen, dass sich beides gelohnt hat. Das Buch transportiert einfach unglaublich viele Gedanken und auch viele Details kommen einfach besser heraus, dafür war der Film an gewissen Stellen sehr viel dramatischer durch die musikalischen Untermalung, die auch vor allem bei diesem Film/Buch eine große Rolle spielen.

Wie man sieht, kann ich nicht so wirklich sagen, was nun besser ist und daher bleibe ich dabei und beschäftige mich einfach mit beidem. Zwar bevorzuge ich immer noch zuerst das Buch zu lesen und dann den Film zu schauen, doch lehne ich Verfilmungen nicht grundsätzlich ab, denn für mich hat beides einen gewissen Reiz.

Am Ende meiner Überlegungen würde es mich nun freuen, wenn ihr mir mitteilt, wie euch meine "Zwischengedanken" so gefallen und ob es vielleicht öfter mal etwas in dieser Art geben sollte.

Kommentare:

Jana hat gesagt…

Ich mochte auch beides sehr!
Aber generell die Filme von den Sparks Büchern sind super gemacht. :)
Leider gibt es ja auch schlechte Verfilmungen, wie man immer wieder merkt :(

Liebe Grüße
Jana

Kersi hat gesagt…

Ohja, das stimmt, das kommt immer mal wieder vor :/

Aber auch Panem war super umgesetzt ;)

Petzi hat gesagt…

Wenn ich den Film kenne, bevor ich das Buch gelesen habe, reizt mich das Buch meistens nicht mehr. Ich hab dann in Gedanken immer die Figuren aus dem Film vor Augen und kann mir da nicht mehr so die eigenen Vorstellungen machen, wie es bei einem Buch ohne Filmvorlage der Fall ist.
Deswegen bevorzuge ich es auch, immer erst das Buch zu lesen. Es ist immer schwierig ein 500 Seiten Buch in einen 2 Stunden Film zu pressen. Schlimm finde ich es aber, wenn man dem Buch gar nicht mehr treu bleibt, wichtige Protagonisten weg lässt und einfach mal alles ändert. So geschehen bei der aktuellen Verfilmung zu Nele Neuhaus' "Schneewittchen muss sterben". Aber natürlich gibt es auch gute Literaturverfilmungen. Da du ja Nicholas Sparks oben schon genannt hast, kann ich dir "Wie ein einziger Tag" sehr empfehlen. Und Ausnahmen gibt es auch, "Zwei an einem Tag" von David Nicholls finde ich z.b. als Film besser, als das Buch.

Liebe Grüße
Petzi <3

Kersi hat gesagt…

Oh Petzi,

"Wie ein einziger Tag" hab ich noch daheim stehen und will es natürlich auch vorher lesen, aber dann guck ich bestimmt auch wieder den Film! :)

Naja^^ ich schau teilweise, wenn's geht gern Trailer vorher (bei Panem oder Rubinrot) dann is nachher der Schock ned so groß, als wenn ich mir die Ppersonen GANZ anders vorgestellt habe^^

LG Kersi <3

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...