Montag, 9. April 2012

[Rezension] Jordan Bay - Die Chroniken der Akkadier: Seelengold


Autor: Jordan Bay
Titel: Seelengold
Verlag: Satzweiss.com - Chichili Agency
Umfang: ~274 Printseiten
ASIN: B006L6VVY6
Preis: 4,99€ (eBook)
Wertung: 4 von 5 Punkten!


Buchreihe: Die Chroniken der Akkadier
1. Seelengold
2. Lichtpfade
3. (in Arbeit - Titel unbekannt)



Inhalt:
Sie träumte vom Sterben. Er glaubte nicht an die Liebe. Doch das Schicksal hatte längst entschieden. - Nach dem Tod ihrer Mutter leidet Selene Johnson unter Albträumen und zieht sich mehr und mehr aus der Realität zurück. Nur die Nähe des Akkadiers Roven McRae, Nachkomme der bobylonischen Göttin Ishtar, scheint sie vor dem inneren Verfall zu bewahren. Unweigerlich gerät Selene tiefer in die Welt dieses Unsterblichen, flüchtet sich in die Wärme, die nur noch er ihr geben kann, ohne zu ahnen, welches Schicksal sie damit heraufbeschwört. (Quelle: amazon.de)


Meine Meinung:

Auf das Buch bin ich eigentlich durch Zufall gestoßen, da ich normalerweise keine eBooks habe und es auch das allererste war, das ich gelesen habe! Aber die Autorin hat mich angeschrieben und gefragt, ob ich auch eBooks lese und rezensiere - was bisher ja nie der Fall war. Letztendlich konnte ich dann doch nicht anders und habe es mir nach einiger Bedenkzeit doch zugelegt. So ein eBook ist schon was anderes, als ein richtiges Buch, aber man kann sich doch ganz gut daran gewöhnen.

Das Cover finde ich ganz großartig, da es perfekt zum Inhalt passt und die wunderschöne Bestie des Akkadiers Roven zeigt.

Selene Johnson, leidet schrecklich unter dem Tod ihrer Mutter und weiß nicht so recht wie sie mit ihrer tiefen Trauer umgehen soll, da sie diese nicht nach außen hin zeigen kann und nicht weint. Sie fühlt sich von den vielen Leuten unverstanden und zieht sich zurück.
In einem Park begegnet sie dann dem großen, düsteren Roven McRae, einem Akkadier, der gerade auf der Jagd nach Seelenreißern - sogennanten Taryk - ist. Roven kann gerade noch einen Angriff dieser Wesen auf Selene verhindern und schenkt dieser Fremden nach dem Vorfall Trost.
Selene kann sich nach der Flucht aus dem Wald - wie alle Menschen - nicht mehr an den Akkadier erinnern, hat jedoch eine Ahnung, dass sie irgendetwas vergessen hat.
Roven kann Selene jedoch nicht vergessen und kehrt zu ihr zurück und ab dann nimmt die Handlung rasant Fahrt auf.

Die beiden Hauptfiguren in diesem Buch müssen erst mal damit zurecht kommen, dass sie unterschiedlicher kaum sein können. Die Akkadier - eine Mischung auf Vampir und Werwolf - haben mich von Anfang an fasziniert, wobei ich erstmal in die Thematik hineinfinden musste. Sie haben im inneren eine Art Bestie - Naham - und müssen sich von Blut ernähren, sei es nun menschliches Blut oder Akkadierblut. Anfangs war ich etwas abgeneigt, da ich sonst eigentlich weniger Bücher mit Gottheiten und dergleichen lese, aber das hat sich nach kurzer Zeit in Faszation gewandelt. Die Persönlichkeiten der Hauptcharaktere sind stark und das trotz dem schweren Verlust von Selene, die mit der Zeit immer stärker zu werden scheint. Die wachsende Liebe und Zuneigung zu dem Akkadier macht sie stark und lässt sie mit dem Verlust ihrer Mutter klar kommen, jedoch kann diese enge Verbindung die beiden auch schwächen....

Der Schreibstil ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, verbessert sich im Laufe des Buches jedoch stark, was daran liegen könnte, dass es der Debütroman der jungen Autorin ist. Man kann sich total in die Gefühle der beiden Protagonisten hineinfühlen und ich muss schon sagen, man konnte so richtig mitleiden! *schnief* Der Schreibstil ist total fesselnd und am Ende konnte ich gar nicht aufhören weiter zu lesen. An vielen Stellen hat mich der weitere Verlauf bzw. die Ereignisse des Buches echt überrascht, wenn nicht sogar schockiert, was ich total klasse fand. Die Spannung in diesem Buch wird mit dem Lesen immer größer und enden in dem "großen Finale".

Fazit:
Trotz dem holprigen Beginn, kann ich das eBook echt nur weiterempfehlen, obwohl ich sagen muss, dass es für all zu junge oder prüde Leser nichts ist, denn auch die Erotik kommt in diesem Buch nicht zu kurz. Wobei diese nie überhand nimmt oder zu abgedroschen wirkt. Eine gelungene Abwechslung für alle Fantasyfans, die   mal was anderes als nur Gestaltwandler und Vampire lesen wollen. ;)


Bewertung:
Ich vergebe 4 von 5 Punkten!

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...