Montag, 12. Dezember 2011

[Rezension] Oscar Wilde - The Importance of Being Earnest



Autor: Oscar Wilde
Titel: The Importance of Being Earnest
Verlag: Reclam Verlag
Umfang: 140 Seiten
ISBN: 978-3150092675




Inhalt:
In dem Buch "The Importance of Being Earnest" geht es darum, dass die beiden Männer Algernon und Jack, die beide eine Ausrede suchen um sich Auszeiten aus ihren Leben zu nehmen. Jack einen Bruder und Algernon einen kranken Freund. Daraufhin verliebt sich Jack in Algernons Cousine Gwedolen und Algernon verliebt sich in Jacks Mündel Cecily..... daraufhin beginnen die Probleme und Verwechslungen, da sich Jack in der Stadt als sein eigener Bruder ausgibt und Algernon sich auf dem Land fälschlicherweise als Jacks Bruder....beide mit dem Namen Ernest. Bei dem Zusammentreffen der Frauen beginnt dann die Verwirrung... (eigene Zusammenfassung)


Meine Meinung:
Eigentlich habe ich das Buch nur angefangen, um mein Englisch etwas aufzubessern. Anfangs fand ich das Buch etwas langweilig und kompliziert, da die ganze Sache mit ihren "Ausreden" erklärt wird. Interessant wird es dann erst als Jack auf die Cousine von Algernon trifft  und die ganze Story den Lauf nimmt. Immer wieder wird die Wichtigkeit des Namens "Ernst" (im Buch in Orginalsprache "Ernest") betont und sorgt für Verwirrung. Zum Ende hin wird alles nochmals spannend, da viele interessante Details ans Licht kommen.


Fazit:
Alles in allem ins das Buch wirklich empfehlenswert und mit den kleinen Anmerkungen unten im Buch auch in Englisch zu verstehen. Wer gerne ein kurzes englisches Buch lesen will, das auch noch lustig und interessant ist, liegt mit diesem Buch genau richtig.

Bewertung:


Ich vergebe 3,5 von 5 Punkten 


Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...